Zur vorherigen Frage : Nach Mexiko mit zwei Kindern!?

Juni 28, 2011 · Posted in Allgemein 

Wenn du überzeugt bist, dass du richtig handelst, dann lasse deine Kinder in Mexico aufwachsen. Aber wenn du nur auf Zeit nach Mexico gehen willst, musst du immer nach einem halben Jahr wieder für einige Tage mit der Familie aus dem Land reisen. Das FMT gilt höchstens für 180 Tage. Ein späteres zurückkehren nach Europa ist schwerer als das Auswandern. Das Schulsystem ist vollkommem von europäischen verschieden. Aber ganz weltfremd sind wir hier in Mexico auch nicht. Die Konsumwelt, gerade was Kinder betrifft, macht Riesenschritte und Playstation, Wii und sämtliche elektronischer Spielkram wird im Überfluss angeboten. Ebenso haben auch hier 10 jährige ihr eigenes Handy. Da der Mexicaner seinen Kindern alles gönnt, wird es selbst auf vieles verzichten, damit seine Kinder mithalten können. Und die Zeiten, dass man mit Pferd und Esel unterwegs ist, auch in ländlichen Gegenden, ist längst passé. Man hat ein Auto,auch wenn es nur von Rost und guten Willen des Besitzers zusammen gehalten wird. Mexico ist ein sehr zwiespältiges Land. Armut ja, ebenso neuste technische Erungenschaften und selbst in den armseligsten Dörfern schiessen Internetcafés wie Pilze aus dem Boden. Der Konsumbedarf ist geweckt, amerikanisches Denken schwappt mehr und mehr über. Gerade für die ärmere Bevölkerung ist alles Amerikanische das Non plus Ultra und wird kopiert. Hier in Mexico werden genau so viel Lebensmittel weggeworfen und unser Toilettenspülung betreiben wir auch mit Aqua potable. Hier wird mit Wasser geaast, obwohl Wasser sehr knapp ist. Nicht ein Mexicaner wäscht nicht sein Auto mit laufendem Gartenschlauch und auch Geschirr wird nur unter fließendem Wasser gewaschen. Nur in wenigen Städten gibt es eine Mülltrennung und die wird umgangen in dem man es an bestimmten Tagen in rote oder grüne Säcke füllt. Auf den Land gibt es keine Müllabführ und alles wird am Ortsrand Hingeshmissen und gelegendlich dann verbrannt. Da wird so mancher Giftstoff freigesetzt. So etwas ist nicht generell gesetzlich geregelt. Wenn ihr auf Zeit dahin zieht, seid euch im Klaren, eureKinder wachsen nicht im Paradies auf, und ihr seid immer “Gringos” die zwar gern gesehen sind wenn sie mit Geld um sich schmeißen und Patenschaften für Hochzeiten und sonstige Familienfeiern übernehmen. Ich rede es niemand aus nach Mexico zu gehen, aber keiner sollte erwarten, dass Mexico Einwanderer aus Europa braucht.

@Chesire Cat Danke für das Kompliment, herzliche Grüsse über den Golf von Mexico

Ähnlich posts:

  1. bitte genaue Antwort es geht um die ps2 frage unten? tja^^ also wenn die ps2 jetzt im Moment richtig läuft, wird sich das in zukunft wohl kaum ändern. Normalerweise macht dem Gerät ein bisschen wasser nix aus. (wenn´s nicht zu viel war) Und die Sache...
  2. Ab welchem Alter eine PSP??? So ein Gerät kann man ohne Bedenken verschenken, schließlich gibt es genügend altersgemäße Software dafür. Allerdings würde ich eher zum Nintendo DS raten, weil Nintendo meistens für Kinder mehr zu bieten hat. Die Geräte von...
  3. frage über ps3 assassins creed? Also sag mal, irgendwie doch komisch die Frage. Solltest Du europäer sein, bietet Dir Europa die Anzahl verschiedener Sprachen zu einem Titel, in jedem Land. Ob aber ein Videospieltitel alle Sprachen beinhaltet, oder als download...
  4. Live Microsoft: Umzug von Xbox Live in anderes Land möglich Land Microsoft: Umzug von Xbox Live in anderes Land möglich Die Globalisierung hält jetzt auch in Xbox Live Einzug: Wer seinen Wohnsitz in ein anderes Land verlegt, kann jetzt auch sein Konsolenkonto mitnehmen. Allerdings dauert die...

Comments

5 Responses to “Zur vorherigen Frage : Nach Mexiko mit zwei Kindern!?”

  1. uweelena on März 9th, 2008 14:24

    Schade ich habe die voherige Frage nicht. Was ich aber rauslesen kann. Warum Mexiko? Ich lebe in Rumänien seit einigen Jahren. Da ist das gleiche für die KInder zu sehen wie in Mexiko, aber sie verlieren nicht den deutschen Schulanschluss. Und wenn es wiederwillen alles schief geht, Deutschland ist rund 1000 km nur entfernt. Ein Vorteil der nicht zu unterschätzen ist!

  2. Priscilla L on März 9th, 2008 17:57

    Leider kenne ich Deine vorherige Frage nicht, aber denke nur nicht, dass “Auswandern” so einfach ist…. Und willst Du nur auswandern um Deinen Kindern zu zeigen wie gut man es in Deutschland hat?
    Ich gebe zu, dass man erst weiss was man an Deutschland hat wenn man im Ausland lebt. (bin selber schon seit ueber 15 jahren im Ausland).
    Solltest Du Deinen Kindern nur mal zeigen wollen wie es in anderen Laendern zu geht, dann empfehle ich Euch lieber so einen Aktiv- Voluntaer- Urlaub…da koennt Ihr alle mal richtig anpacken und den armen Leuten helfen fuer ein paar Wochen. Kannst Du mal googeln. Das gibt es wirklich.
    Auf jeden fall hast Du so die Chance danach wieder in Deutschland zu leben und Deinen Kindern eine fundierte gute Ausbildung zukommen zu lassen…(damit sie mit der guten Ausbildung spaeter auch besser helfen koennen!)

  3. Chesire Cat on März 10th, 2008 01:38

    Ihr werdet ein Arbeitsvisum benötigen . Dazu müsst ihr euch bei der mexicanischen Botschaft erkundigen.
    Hier hab ich euch mal den Link rausgesucht
    http://portal.sre.gob.mx/alemania/index.php?option=displaypage&Itemid=169&op=page&SubMenu=
    Hier bei YC gibt es aber auch zwei Mexico Auswanderer ,die dir sicher viel dazu sagen können. Und das beste ..beide sind auch noch super nett!
    Hier die Profile
    http://answers.yahoo.com/my/profile;_ylt=ArrW6OtEKlUTYAwReK7j4VHsy6IX;_ylv=3?show=fBbXQmOFaa
    http://answers.yahoo.com/my/profile;_ylt=At0yVxrB6G1UZwQY.Czk6IzP7BR.;_ylv=3?show=LGf6v6ilaa

    Viel Erfolg und lasst es euch nicht “madig” machen.

    grüße aus den USA

  4. Pimboli on März 10th, 2008 05:33

    Wenn du überzeugt bist, dass du richtig handelst, dann lasse deine Kinder in Mexico aufwachsen. Aber wenn du nur auf Zeit nach Mexico gehen willst, musst du immer nach einem halben Jahr wieder für einige Tage mit der Familie aus dem Land reisen. Das FMT gilt höchstens für 180 Tage. Ein späteres zurückkehren nach Europa ist schwerer als das Auswandern. Das Schulsystem ist vollkommem von europäischen verschieden. Aber ganz weltfremd sind wir hier in Mexico auch nicht. Die Konsumwelt, gerade was Kinder betrifft, macht Riesenschritte und Playstation, Wii und sämtliche elektronischer Spielkram wird im Überfluss angeboten. Ebenso haben auch hier 10 jährige ihr eigenes Handy. Da der Mexicaner seinen Kindern alles gönnt, wird es selbst auf vieles verzichten, damit seine Kinder mithalten können. Und die Zeiten, dass man mit Pferd und Esel unterwegs ist, auch in ländlichen Gegenden, ist längst passé. Man hat ein Auto,auch wenn es nur von Rost und guten Willen des Besitzers zusammen gehalten wird. Mexico ist ein sehr zwiespältiges Land. Armut ja, ebenso neuste technische Erungenschaften und selbst in den armseligsten Dörfern schiessen Internetcafés wie Pilze aus dem Boden. Der Konsumbedarf ist geweckt, amerikanisches Denken schwappt mehr und mehr über. Gerade für die ärmere Bevölkerung ist alles Amerikanische das Non plus Ultra und wird kopiert. Hier in Mexico werden genau so viel Lebensmittel weggeworfen und unser Toilettenspülung betreiben wir auch mit Aqua potable. Hier wird mit Wasser geaast, obwohl Wasser sehr knapp ist. Nicht ein Mexicaner wäscht nicht sein Auto mit laufendem Gartenschlauch und auch Geschirr wird nur unter fließendem Wasser gewaschen. Nur in wenigen Städten gibt es eine Mülltrennung und die wird umgangen in dem man es an bestimmten Tagen in rote oder grüne Säcke füllt. Auf den Land gibt es keine Müllabführ und alles wird am Ortsrand Hingeshmissen und gelegendlich dann verbrannt. Da wird so mancher Giftstoff freigesetzt. So etwas ist nicht generell gesetzlich geregelt. Wenn ihr auf Zeit dahin zieht, seid euch im Klaren, eureKinder wachsen nicht im Paradies auf, und ihr seid immer “Gringos” die zwar gern gesehen sind wenn sie mit Geld um sich schmeißen und Patenschaften für Hochzeiten und sonstige Familienfeiern übernehmen. Ich rede es niemand aus nach Mexico zu gehen, aber keiner sollte erwarten, dass Mexico Einwanderer aus Europa braucht.

    @Chesire Cat Danke für das Kompliment, herzliche Grüsse über den Golf von Mexico

  5. pro_and_contra on März 11th, 2008 02:32

    Wenn ich mich recht daran erinnere, sind Deine Kinder 2 + 4 ???
    Und denen willst Du die Augen oeffnen????
    Get real !!!
    Die sind zu klein um zu wissen was sich in D’land abspielt, willschweige in Mexico.
    Du benutzt Deine Kinder als Vorwand um Deine eigene Abenteuerlust zu stillen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes