Was dürfen Lehrer eurer Meinung nach in diesen Situationen tun?

Februar 6, 2014 · Posted in Allgemein 

Fall 1: Der Lehrer fordert den Schüler, das Handy auszuschalten, bei Wiederholung nimmt der Lehrer ihm das Handy ab, und das DARF ein Lehrer, ganz egal, ob du das so sehen willst oder nicht. Entweder, der Lehrer gibt es dem Schüler nach der Stunde zurück, oder aber die Eltern müssen kommen und das Handy abholen. Und ein Schüler KANN KEINE Anzeige machen, nur weil der Lehrer dem Schüler das Handy weggenommen hat und das für einen bestimmten Zeitraum!
Fall 2: Erst einmal Eintrag, Rauswurf vom Unterricht, Elterngespräch.
Fall 3: Auf alle Fälle Klassenbucheintrag, Gespräch mit Eltern, Lehrer+Schulleiter —> kann dazu führen, dass der Schüler von der Schule fliegt.
Fall 4: Der Lehrer DARF (auch egal, ob du das so sieht oder nicht) dem Schüler das Spiel wegnehmen und von Unterricht rauswerfen+Strafarbeit.
Fall 5: An sich gesehen hat man natürlich Meinungsfreiheit, ABER es ist die Unterrichtszeit vom Lehrer. Die 45 Minuten gehören dem Lehrer, um den Schülern etwas sinnvolles beizubringen. Und wenn ein Schüler gerne seine Meinung zu irgendwas sagen möchte, so kann er auch die Pausen dazu nutzen.
Fall 6: Das Heft abnehmen, wenn es wirklich Beleidigungen sein sollten ein Elterngespräch und eventuell noch eine Strafe!

Aber kurz zu dem Problem mit dem Handy:
Ein Lehrer darf wirklich dem Schüler das Handy abnehmen. Du hast aber geschrieben, dass es einen guten Grund dafür gab. Darf man wissen, welchen? Außerdem steht meistens in der Schulordnung, dass man das Handy nicht mitnehmen darf. Und wenn man es tut, so gehört es in die Schließfächer, falls die Schule welche hat. Ich kann dir ein Beispiel von mir geben: Wir haben Schließfächer in der Schule und wir müssen die Handys da rein tun. Wir dürfen die gar nicht bei uns haben. (ich hab’s zwar immer bei mir, aber es ist eh lautlos). Jedenfalls wurde mein Vater einmal operiert und ich hab mir tierische Sorgen gemacht. Deshalb hab ich mein Handy angelassen, bin aber vor Unterrichtsbeginn zur Lehrerin gegangen und hab ihr die Situation erklärt, das also meine Mutter mich anrufen würde, wenn etwas schieflaufen sollte und ich deshalb mein Handy lautgestellt habe. Die Lehrer hat das dann verstanden und es wurde nie ein Problem.

Weißt du, und wenn man Verbote brechen will, ist ja schön und gut, aber ziemlich dumm, wenn man sich dabei erwischen lässt! ;-)

Nachtrag:
Ja, das der Lehrer dem Schüler das Handy zurückgeben muss, ist ja wohl selbstverständlich. Aber ein Lehrer darf sagen, dass die Eltern das Handy abholen müssen. Das sagt nicht nur der Lehrer, sondern auch der Schulleiter!

Und ich glaube kaum, dass viele deshalb keine Anzeige machen würden. Viele würden eher den Mund halten, weil sie wissen, dass sie im Unrecht liegen. Also das Recht wäre somit auf alle Fälle auf der Seite des Lehrers! Im Endeffekt sind Lehrer keine Monster, sondern Menschen. Außerdem würden es alle mitbekommen, wenn ein Schüler eine Anzeige erstattet. Da würde der Lehrer eher aufpassen, nichts Falsches zu machen, als dem Schüler schlechte Noten zu geben.

Related Blogs

  • Related Blogs on Was dürfen Lehrer eurer Meinung nach in diesen Situationen tun?

Ähnlich posts:

  1. Was ist eurer Meinung nach das beste PSP oder DS Spiel? ffür die psp: god of war chains of olympus star wars: the force unleashed die gta teile das sind die die ich kenne. gruß marko Related Blogs Related Blogs on Was ist eurer Meinung nach...
  2. Was sind eurer Meinung nach ‘Must Havs” für DS und PSP? Ich besitze Harvest Moon DS, My Sims, Zelda Phantom Hourglass und The World Ends With You, alles für den DS. Und bis auf My Sims kann ich auch alle drei empfehlen.My Sims hat mich leider...
  3. was können wir tun? um zu verhindern dass…? Mal dem Direx das Buch “Der Club der toten Dichter” in die Hand drücken. Aber es ist fraglich, ob das hilft. Selbst wenn sich alle Eltern zusammentäten und intervenieren würden, wäre ein Erfolg fraglich. Was...
  4. Mobbing in der Schule – Was soll ich meiner Tochter raten? Mein Vorredner hat Recht – Schule und Eltern helfen nicht. Zum Teil haben die Lehrer selber Angst. Das Problem mit solchen Kindern wird einfach nicht ernst genug behandelt. Viele Lehrer denken auch, dass es die...

Comments

7 Responses to “Was dürfen Lehrer eurer Meinung nach in diesen Situationen tun?”

  1. Bankshipper on April 15th, 2010 23:41

    fall 1: schüler bitten das handy wenigstens abzustellen
    2: aus dem unterricht ausschliesen
    3: dazwischengehen oder sagen die sollns lassen sonst ruft er bei den eltern an.
    4. konveszieren, elektrische geräte sind im unterricht verboten
    5. ignorieren
    6. heft einsammeln

  2. Franky on April 15th, 2010 23:42

    Das ist schon mal falsch, er kann ihm sehr wohl ein Handyverbot erteilen und das Handy hat im Unterricht aus zu sein, ansonsten kann er gehen und und bekommt dafür eine 6 in Mitarbeit, macht er das öfter bleibt er sitzen, ganz einfach.
    zu 2.Leider dürfen Lehrer nicht mehr handgreiflich werden, aber der Schüler darf ebenfalls den Unterricht verlassen mit der gleichen Folge, und außerdem ein Tadel ins Klassenbuch, der Lehrer meldet den Schüler der Schulleitung.
    zu 3. Ordnungsdienst oder auch Polizei rufen, der Schüler wird im Wiederholungsfall der schule verwiesen.
    zu 6. einfach ignorieren, er bekommt die Quittung am Ende des Schuljahres
    zu 5. Solange es nicht ausartet ist das okay, aber auch da gibt es ein Zeitlimit.
    zu 4. wie schon bei 1, das Ding wird für die Dauer des Unterrichts konfisziert, und es dürfte wohl auch in der Schulordnung stehen dass das nicht erlaubt ist, ergo bekommt der Schüler die Quittung für sen tun, und wenn er noch unter 18 ist, dann werden darüber auch die Eltern informiert (das gilt übrigens für alle Punkte).

    gruß
    Franky

  3. Unbekannter Teilnehmer on April 15th, 2010 23:51

    Fall1
    der Lehrer fordert den Schüler auf das Handy zum Schweigen zu bringen. Im Wiederholungsfall wird das Handy konfisziert. Der Handybesitzer bekommt einen Eintrag ins Klassenbuch.

    Fall 2
    die Betragensnote wird um 2 Grade reduziert, die Erziehungsberechtigten in Kenntnis gesetzt.

    Fall 3
    der Lehrer überwältigt den Schüler und hält ihn bewegungsunfähig, der Schularzt wird gerufen um ein Beruhigungsmittel zu verabreichen. Der Schüler wird verpflichtet an einem Antiaggressionstraining teilzunehmen.

    Fall 4
    der Schüler wird des Raumes verwiesen und in der folgenden Unterrichtsstunde über den Stoff geprüft. Der Schüler bekommt einen Eintrag ins Klassenbuch.

    Fall 5
    der Lehrer nimmt die Meinung des Schülers zur Kenntnis und fährt mit dem Unterricht fort.

    Fall 6
    der Lehrer ermaht den Schüler lieber aufzupassen anstatt im Heft ‘rumzumalen.

  4. anni wölkchen on April 16th, 2010 00:04

    1. das handy für den rest der stunde einkassieren und am ende zurückgeben (wir haben striktes handyverbot auch in den pausen!!! grausam!!! is nich toll für die schüler…aber die meisten lehrer belassen es auch oft mit dem was ich grad geschrieben hab..und geben nich wie nach vorschrift das handy für drei tage ins sekreteriat…!!) bei uns is das mt dem handy konfesszieren erlaubt und das gibt keine anzeige wegen diebstahl…weil der schülr das handy nicht so gentt hat ie er sollte….und wenn es am ende der stuznde ohne jegliche veränderung zurückgegeben wird ist es ok…der schüler hat s sicher nicht mi um im unterricht etwas dami zu machen, da das ja verboten ist!!!^^
    2.eintrag ins klassenbuch, gespräch mit eltern..strafarbeit (auch wenn das offiziell verboten is)
    3. bei schüler streitschlichtung, bei lehrer gespräch mit eltern…evtl bei bedarf anzeige wenn eltern nicht kooperativ sind
    4. spielzeuge wegnehmen…mehr nicht…seine sache wenn er nicht aufpasst…solang er keine mitschüler stört..
    5. hat der schüler recht würd ich sagen… auch schüler müssen ihre meinung!! äußern dürfen…das heißt sie dürfen sagen ..dass sie das nachsutzen doof finden…aber zum nachsitzen müssen sie trotzdem^^
    6. halb so wild im ernst….sonst macht ers halt zuhause…personen beleidigen sich nunmal..is halt soo… es ist sein heft!”!! da darf er reinmalen was er will…^^

  5. crazykite on April 16th, 2010 00:15

    1. Den Schüler auffordern Vibracall statt Klingelton im Unterricht zu verwenden und darauf hinweisen, wenn er dem Unterricht nicht folgt, könnte es sich in der Note widerspiegeln
    2. Es kommt sicher auf die schwere der Beleidigung an: Vom Eintrag ins Klassenbuch bis Suspendierung vom Unterricht
    3. a) gegenüber Schüler: Gewalt und deren Folgen imUnterricht thematisieren. Das einführende Referat hält der Aggressor.
    b)gegenüber Lehrer: Schulverweis
    4. Sofern andere Schüler nicht abglenkt werden, steht die passende Antwort im Zeugnis: 6
    5. Widerspruchumdes Widerspruchs Willen: ignorieren. Wenn er konstruktiv ist,im Unterricht einbauen
    6. intelligenzlösung: ausserhalb des Unterrichts mit dem Schüler sprechen.

    In allen Fällen kann der Lehrer das Gespräch mit den Eltern eines nicht volljährigen Schülers suchen.

  6. NanoBot on April 16th, 2010 04:00

    Was ist das für eine Welt in dem die Schüler keine Ahnung vom Lehrmittel haben, aber die Gesetze genau kennen…

    1) Das Handy nicht wegnehmen, sondern mit Schüler rauswerfen, wegen Störung des Unterrichts.
    2) Raus.
    3) Polizei.
    4) Raus.
    5) Das gibt eine interessante Diskussion: Meinung darf er haben, aber anderen Gegenüber muss er mit Fakten und Beweisen kommen. Meinungsfreiheit ist nicht die Erlaubnis zum Lügen.
    6) Einfach fragen was das ist.

  7. LoLa on April 16th, 2010 15:17

    Fall 1: Der Lehrer fordert den Schüler, das Handy auszuschalten, bei Wiederholung nimmt der Lehrer ihm das Handy ab, und das DARF ein Lehrer, ganz egal, ob du das so sehen willst oder nicht. Entweder, der Lehrer gibt es dem Schüler nach der Stunde zurück, oder aber die Eltern müssen kommen und das Handy abholen. Und ein Schüler KANN KEINE Anzeige machen, nur weil der Lehrer dem Schüler das Handy weggenommen hat und das für einen bestimmten Zeitraum!
    Fall 2: Erst einmal Eintrag, Rauswurf vom Unterricht, Elterngespräch.
    Fall 3: Auf alle Fälle Klassenbucheintrag, Gespräch mit Eltern, Lehrer+Schulleiter —> kann dazu führen, dass der Schüler von der Schule fliegt.
    Fall 4: Der Lehrer DARF (auch egal, ob du das so sieht oder nicht) dem Schüler das Spiel wegnehmen und von Unterricht rauswerfen+Strafarbeit.
    Fall 5: An sich gesehen hat man natürlich Meinungsfreiheit, ABER es ist die Unterrichtszeit vom Lehrer. Die 45 Minuten gehören dem Lehrer, um den Schülern etwas sinnvolles beizubringen. Und wenn ein Schüler gerne seine Meinung zu irgendwas sagen möchte, so kann er auch die Pausen dazu nutzen.
    Fall 6: Das Heft abnehmen, wenn es wirklich Beleidigungen sein sollten ein Elterngespräch und eventuell noch eine Strafe!

    Aber kurz zu dem Problem mit dem Handy:
    Ein Lehrer darf wirklich dem Schüler das Handy abnehmen. Du hast aber geschrieben, dass es einen guten Grund dafür gab. Darf man wissen, welchen? Außerdem steht meistens in der Schulordnung, dass man das Handy nicht mitnehmen darf. Und wenn man es tut, so gehört es in die Schließfächer, falls die Schule welche hat. Ich kann dir ein Beispiel von mir geben: Wir haben Schließfächer in der Schule und wir müssen die Handys da rein tun. Wir dürfen die gar nicht bei uns haben. (ich hab’s zwar immer bei mir, aber es ist eh lautlos). Jedenfalls wurde mein Vater einmal operiert und ich hab mir tierische Sorgen gemacht. Deshalb hab ich mein Handy angelassen, bin aber vor Unterrichtsbeginn zur Lehrerin gegangen und hab ihr die Situation erklärt, das also meine Mutter mich anrufen würde, wenn etwas schieflaufen sollte und ich deshalb mein Handy lautgestellt habe. Die Lehrer hat das dann verstanden und es wurde nie ein Problem.

    Weißt du, und wenn man Verbote brechen will, ist ja schön und gut, aber ziemlich dumm, wenn man sich dabei erwischen lässt! ;-)

    Nachtrag:
    Ja, das der Lehrer dem Schüler das Handy zurückgeben muss, ist ja wohl selbstverständlich. Aber ein Lehrer darf sagen, dass die Eltern das Handy abholen müssen. Das sagt nicht nur der Lehrer, sondern auch der Schulleiter!

    Und ich glaube kaum, dass viele deshalb keine Anzeige machen würden. Viele würden eher den Mund halten, weil sie wissen, dass sie im Unrecht liegen. Also das Recht wäre somit auf alle Fälle auf der Seite des Lehrers! Im Endeffekt sind Lehrer keine Monster, sondern Menschen. Außerdem würden es alle mitbekommen, wenn ein Schüler eine Anzeige erstattet. Da würde der Lehrer eher aufpassen, nichts Falsches zu machen, als dem Schüler schlechte Noten zu geben.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes