Zerstört WoW Beziehungen?

Juni 8, 2011 · Posted in Allgemein 

Es ist nicht World of Warcraft die die Beziehung zerstört. WoW ist ein Spiel und macht wie jedes andere Spiel süchtig, wenn man es nicht unter Kontrolle hat und sich Richtlinien setzt.

Ich würde dir raten ihm ganz klar und ohne Verschönerungen zu sagen, dass er seine Sucht drosseln soll.

Entweder du oder das Spiel.

Sag ihm das es dich verletzt und es nicht richtig ist, dich weniger wegen einem Spiel zu beachten. Sag ihm auch das du ihn verlässt, wenn er nicht aufhört weniger zu spielen. Er muss ja nicht aufhören, sondern nur die Spielzeit drosseln, vor allem wenn du mit ihm telefonierst und verabreden willst. Wenn er das nicht mal beim Spiel respektiert, wird er später dies auch bei anderen Sachen durchziehen.

Ähnlich posts:

  1. hi leute ne frage wegen der psp…? Zunächst zu Deinen Zusätzen:Skype ist bei allen PSPs, die Du jetzt kaufst, vorinstalliert und ist auch kostenlos zu nutzen, wenn Du von Skype zu Skype telefonierst.Wenn Du ein bestehendes Skype Konto hast, kannst Du zu...
  2. wie kann man sich bei bfbc2 abmelden? Also willst du praktisch einen neuen Account und deinen alten “löschen”? So geht das aber nicht. Du kannst dich von keinem Spiel so abmelden, dass du dich nie wieder anmelden kannst. Einen neuen Acount kannst...
  3. Wie griege ich spiele auf meine PSP 3000? …indem du lernst die deutsche Sprache zu beherrschen und dir die Bedienungsanleitung durchliest :-/Ganz ehrlich….. mein Tipp an dich: Weniger spielen, mehr für die Schule machen! ..”griege” und so… Tags:3000, Meine, psp 3, psp 300,...
  4. Molecule Junge zerstört PSP Media Junge zerstört PSP. Video Bewertung: 2 / 5 Titel: LittleBigPlanet PSP Plattform: PlayStation Portable (PSP) Publisher: Sony Entwickler: Media Molecule Genre: Jump’n'Run Release: 20.11.2009 Partinfos: …Keine Tags zu diesem Beitrag. Verwandte Artikel Keine verwandten...

Comments

5 Responses to “Zerstört WoW Beziehungen?”

  1. Kapaun on Mai 28th, 2009 11:10

    Wie jedes intensiv betriebene Hobby hat WoW wohl Beziehungen zerstört – und auch welche neu gestiftet. Wenn man als Paar hobbymäßig nicht zusammenpasst, ist das immer schlecht.

    @Mal generell ein Wort zu den Suchtpredigern hier: Wie jemand seine Freizeit verbringt, ist zunächst einmal seine Sache. Und den prinzipiellen Unterschied zwischen Dauerberieselung vor der Glotze mit Bier und Chips und Dauerspielen von WoW sehe ich jetzt mal nicht (im Gegenteil, bei WoW muss man wenigstens noch aktiv sein). Eine Sucht im Sinne des Wortes sehe ich nur dann, wenn körperlicher Verfall dazukommt und/oder das Problem des gesellschaftlichen Absturzes durch Arbeitsplatzverlust, Beschaffungskriminalität und so weiter. Das findet sich aber bei kaum einem WoW-”Süchtigen”. Alles übrige ist für mich wie oben bereits gesagt mehr die Hobby-Frage.

    Dass die beiden möglicherweise nicht gut zusammenpassen, ist nun von einem übergeordneten Standpunkt aus kein Drama, sondern alltäglich, und vielleicht sollte die Fragestellerin auch einmal darüber nachdenken, ob nicht eventuell sie auch ein gerüttelt Maß dazu beiträgt, dass er sich vor ihr in sein WoW zurückzieht. Schon mal daran gedacht…?

  2. Mausi1979 on Mai 28th, 2009 12:03

    Ich würde sagen dein Freund hat seine Spielsucht nicht im Griff.
    Mein Freund spielt seid Jahren dieses Spiel.Bis vor einiger Zeit sogar sehr aktiv.Ihm ist es sehr schwer gefallen kürzer zu treten beim zocken.Trotzdem spielt er nicht mehr so oft da wir ihm wichtiger sind.Er hat sogar komplett aufgehört zu Raiden.

    Rede mit deinem Freund.Er ist hochgradig süchtig und hat sein Spielverhalten überhaupt nicht im Griff.

  3. dragolt on Mai 28th, 2009 13:12

    Es stimmt, dass viele Spiele süchtig machen können, aber gerade WoW scheint ein hohes Potential aufzuweisen. Ich denke, es hängt damit zusammen, dass man ständig weiter wächst und jeden Tag erneut Belohnungen und Anerkennung bekommt. Das bietet das tägliche Leben nicht. Hinzu kommt, dass man dieses Erlebnis in einer Gilde erlebt, d.h. man ist schon sozial eingebunden.

    Deine Erfahrung haben bestimmt viele gemacht und werden noch machen. Ich spiele seit Jahren Onlinespiele und seit einem Jahr auch WoW. Da ich auch ein Leben vor dem Computer gekannt habe, und soziale Kontakte nur in der realen Welt möglich waren, weiss ich diese auch sehr zu schätzen. Ich begrenze meine Spielzeit auf 1-2 Stunden pro Tag, dafür tu ich mir das passive Aufsaugen von Gesülze im Fernsehen nicht an.

    So, und jetzt kommt das Bittere: es gibt auch andere Leute, die genau so sind wie Dein Freund. Ein sehr guter Freund von mir hat genau das gleiche Problem. Ich habe mich geistig von seinem Schicksal trennen müssen, weil ich sonst verrückt geworden wäre. ICH seh schon die Gefahren (Vernachlässigung von allem, was es so gibt, und da übertreibe ich nun wirklich nicht) und denke weiter .. ER sieht das nicht so und wird aggressiv wenn man ihn drauf anspricht. Schliesslich ist es sein Leben, und nicht meins oder unser Gemeinsames .. trotzdem mach ich mir Sorgen.

    Bei Dir steht sogar euer gemeinsames Leben auf dem Spiel. Mein Rat: sprich ihn drauf an .. wenn er aggressiv reagiert oder erst gar nicht sein Problem einsieht, dann seh ich schwarz. Nicht WoW ist schuld, sondern manche Leute sind eben mehr suchtgefährdet als andere. Wenn er da nicht drauf eingeht und Du nicht die Möglichkeiten siehst, ihn da (entgegen seinen Willen) raus zu bekommen, dann lass die Beziehung sein. Klingt hart, klappt meistens eh nicht.

    Beispiel am Rande: der ‘Leiter’ unserer Gilde war seit Anfang Februar insgesamt 41 Tage online. Es gibt über 4 Monate nur 120 Tage. Er war also 1/3 seiner gesamten Zeit online.

  4. Nadja on Mai 28th, 2009 16:01

    Nicht nur WoW macht Beziehungen kaputt. Sei froh das er nur spielt wenn er alleine ist und nicht so wie mein Partner er zogt auch wenn ich bei ihm bin und das stunden lang und wenn er nicht spielt dann ist er so im Internet. Ich sitze dann bei ihm auf den Bett und schaue TV doch das ist echt Frustrierend wir machen nur Wochenende was zusammen gehen weg treffen freunde aber in der Woche läuft das so ab. Ich habe ihm gesagt das es mich ankotzt das ich kein bock mehr darauf habe. Ich bin jetzt oöfters zu Hause ich melde mich dann auch nicht bei ihm. Er ruft aber jede stunde mal an und fragt dann was ich mache und ob ich nicht vorbei kommen möchtei ch würde ja echt gerne und manchmal mach ich das dann auch aber dann denk ich mir wäre ich lieber zu Hause geblieben. Jetzt habe ich ihn vor die Wahl gestellt der PC oder ich. Das hat auch geklappt jetzt wenn ich bei ihm bin beschäftigt er sich mehr mit mir als mit dem Pc. Und wenn ich nicht da bin ist es mir egal was er macht. Gut wenn er dann mal anruft kommt dann von ihm ich muss weiter zocken ich melde mich später ist nervig aber ok.

  5. HDGDL! on Mai 31st, 2009 20:38

    ich hab mal in ner sendung gesehen wie ein mann, der alles hatte, Frau, geld, macht und ein echtes leben hatte.
    aber dann wow…
    er hat alles verloren. seine frau hat ihn verlassen, job verloren,und ist beim spielen zusammen gebrochen.(hat nix gegessen)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes